V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Modelljahre 2010- & 2012-

Moderator: Aston Martin

Benutzeravatar
J.R.
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:18

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon J.R. » So 2. Sep 2018, 14:34

Holger, nun muss ich dich noch einmal etwas fragen.

Die Arbeitskosten lagen bei deinem vierten Service bei 500,00 €. Hast du einen gesonderten Service-Vertrag abgeschlossen oder gibt es soetwas nicht?

Beim V12 Vantage wird seitens AM 5 Stunden Arbeitszeit für den Service angegeben. In deinem Fall läge der Stundensatz bei 100,00 Euro.

Da würde sich für mich ein Ausflug nach HH trotz größerer Distanz lohnen.

Kannst das bitte nich einmal nachsehen/bestätigen mit dem Arbeitslohn?

Herzlichen Dank und Gruß

J.R.

andis_am
Beiträge: 2
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 06:57

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon andis_am » So 2. Sep 2018, 15:48

Von mir nun auch nochmal ein Moin zusammen in die Runde :)

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, Ihr habt mir ein ganzes Stück weitergeholfen.

Zu dem V12S mit Motorschaden:
Mit Penske bin ich schon länger in Kontakt. Über die Penske App bin ich über den Vantage gestolpert, weil Farbkombi und die vorh. Innenausstattung genau meins sind. Der Preis von 128.000 € bei ca. 18.000 km hatte mich zu dem Zeitpunkt auch nicht abgeschreckt, weil von Motorschaden erst die Rede war als ich mit dem Verkäufer telefoniert hatte. Wir hatten für gestern einen Termin vereinbart, und dann erst hatte ich das "Elend" in der Werkstatt gesehen.

Da ich selber einen Handwerksbetrieb habe und wir ausschließlich individuelle Arbeiten ausführen, hatte mich der Zustand vom Vantage zu dem Zeitpunkt auch noch nicht geschockt. Als das Thema Ursache für den Motorschaden angesprochen und konkretisiert wurde, kamen mir die ersten Zweifel.

Die Werkstattkosten hauen mich auch nicht um egal ob 500 € mehr oder nicht. Mir gings nur darum ob die angesetzten Kosten (die von Penkse kamen) realistisch sind oder nicht, weil mir bewußt ist das Penske eher zu den hochpreisigeren AM-Händlern gehört.

Zum Thema Tieferlegung - wenn überhaupt, dann soll der Bursche ca. 15mm weiter runter, damit man nicht soweit in die Radkästen schauen kann. Tieferlegungen, wie von H&R für die 8-Zylinder erhältlich, sind mir zu tief. Gleiches gilt für den F-Type, die kleine Spoilerlippe vorne hat bei den Serienfahrwerken genug auszustehen. Ob 20" oder nicht, es gibt schon - meine Meinung - schöne Felgen für den Vantage. Kann man bei einem Verkauf - was ich in den nächsten Jahren nicht vor hatte - alles wieder zurück bauen. Und sollte der Händler im Vorwege nicht einlenken, bzgl. Wegfall der Garantie hat sich das Thema Tieferlegung eh erledigt :D .

@ Jürgen:
Du kannst gerne nochmal wegen der Garantie am Mittwoch nachfragen. Das war übrigens der einzige Punkt an dem ich 1x tief durchgeatmet hatte, weil der neue Motor 3 Jahre bekommt und für die restlichen Teile sollen dann 2.800,00 € netto p.a. berappt werden. Zumal hier keine Verschleißteile, Dichtungen, etc. wie z.B. Kupplung versichert sind.

Bezgl. eventueller Mängel, die dann nach dem Kauf auftreten können habe ich mir auch Gedanken gemacht, gerade weil Chassis und Karosserie getrennt wurden und der Zusammenbau nicht mal eben von statten geht. Der Verkäufer hat mir für Mitte September eine Probefahrt angeboten, sollte der Vantage bis dahin wieder zusammengebaut worden sein. Sollte ich in ein paar Jahren doch wieder verkaufen wollen, ist mir auch bewußt das jeder Interessent, der die Vorgeschichte des Vantage kennt, zu 99% keinen Kaufvertrag unterschreiben wird :lol:
Deswegen wird der IST-Zustand und die Preisverhandlung ausschlaggebend sein.

Mich treibt ja keiner und die Katze hat noch 1,5 Jahre Anschlussgarantie. Zudem ist momentan Bewegung auf Mobile.de und ggf. wird der richtige V12S noch reingestellt ;)

Die V12 Modelle ab MY 2016 beginnen bei Fahrleistungen um die 5.000 km ab 115.000 € plus. Weiß und Schwarz als Farbe fallen raus, wenn dann noch die annähernd favorisierte Innenausstattung dabei ist, kann man sich die Angebote an 5 Fingern abzählen. Da ich gerne einen Ansprechpartner vor Ort habe, liegt mir mehr daran dort auch zu kaufen und weiter weg JWD, um Penske dann mit Garantiearbeiten im Nacken zu hängen :D .

Euch nochmals vielen Dank für die Antworten.
Ich werde berichten.

Gruß
Andi

Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 783
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon holgerk » So 2. Sep 2018, 17:13

@J.R.: deine Inspektion war ja die „Große“, also müsste dein DB9 ca. 32.000km auf der Uhr haben. Luft- und Innenraumfilter würden getauscht - das kostet alleine ca. 2 Stunden Arbeitsstunden. Also relativiert sich das mit dem Stundenlohn wieder etwas.
Außerdem müsstest du 1 Liter Ersatzöl im Kofferraum finden, weil in den V12er egtl. nur 13,5l passen und beim Ölwechsel normalerweise nur rund 12,5l wieder neu aufgefüllt werden. Der Ölfilter ist bei dir 5 € teurer, dafür das Öl ca. 6€ günstiger pro Liter.
HH weist keine Arbeitsstunden aus, sondern „Fallpauschalen“.

Benutzeravatar
J.R.
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:18

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon J.R. » So 2. Sep 2018, 17:52

Ok, Holger. Besten Dank für die Infos.

Es war der zweite Service. Angegeben ist er mit 5,00 Stunden. Ob hier die Filter schon gewechselt werden müssen, weiß ich nicht.

Ich hab‘ das auch nicht hinterfragt, da mir vor dem Kauf als Richtgröße 2 T€ für einen Service genannt wurden.

Vor ein paar Jahren hat ein Forumsteilnehmer mal alle AM Werkstätten abtelefoniert und nach den Verrechnungssätzen pro Arbeitsstunde gefragt. Da war meine Werkstatt schon mit ganz vorn, im Sinne von hoch. Jedoch relativiert sich das, wenn es um wenige Sevicestunden geht und man eine entsprechend lange/weite Anreise hat. Bei einer zeitintensiven Reparatur mag das anders aussehen.

Grüße

J.R.



Benutzeravatar
MightyMo
Beiträge: 420
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:28
Wohnort: Saarland

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon MightyMo » So 2. Sep 2018, 18:20

Interessant, dass Penske eine Pauschale für die Inspektion anbietet. Machen die Engländer ja auch alle, inkl. der normalerweise benötigten Teile. Finde ich eigentlich sehr gut. Im Süden der Republik ("Emil Frey Land") ist es eben etwas teurer... :(

Benutzeravatar
holgerk
Beiträge: 783
Registriert: Do 4. Sep 2014, 09:32

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon holgerk » So 2. Sep 2018, 19:00

Und ich frage mich, ob die Werkstätten bei den neuen Fahrzeugen, bei denen 5 Jahresinspektion samt Standardteilen (Öl, Filter etc.) inklusive sind (AMG Vantage, DB11) sprich, dem Kunden nicht mehr in Rechnung gestellt werden können, die Servicepläne auch so „großzügig“ auslegen. Ich bin nämlich der Meinung, dass sämtliche Luftfilter kilometerabhängig (= Nutzung) und nicht zeitabhängig gewechselt werde müssen.
Liege ich da falsch mit meiner Meinung?

Benutzeravatar
Goldeneye
Beiträge: 131
Registriert: Do 17. Okt 2013, 15:28

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon Goldeneye » So 2. Sep 2018, 19:12

Interessant, in der Tat!

Mir gegenüber wurde das Wort "Pauschale" jedenfalls in keiner Weise erwähnt. Es war hingegen von einem Stundensatz von EUR 200,00 brutto die Rede. Herausgerechnet hat die allererste Inspektion meines 17MY V8 Vantage S bei AM Hamburg ca. EUR 900,- gekostet (mit Öl und Teilen). Freilich war/ist die Gesamtfahrleistung meines Wagens auch schwindelerregend niedrig. Möglicherweise hat dies im Hintergrund eine Rolle gespielt.

LG Goldeneye

Benutzeravatar
MightyMo
Beiträge: 420
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 14:28
Wohnort: Saarland

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon MightyMo » Mo 3. Sep 2018, 10:44

BEim Kauf meines Wagens habe ich auch die Originalrechnungen meines Vorbesitzers bekommen.
Nach deren Lektüre kann ich nur sehr dazu raten, ganz genau nachzusehen, was abgerechnet wurde. "Kleinteile" machen nämlich auch Mist. Dort wurden über die Jahre für die gleichen Teile (z.B. Washer Oil Tank) teilweise mehr als das 10-fache des eigentlichen Preises abgerechnet... Und dass in unsere Autos anscheinend immer ein Liter Öl mehr reingeht als der Hersteller als Maximalfüllmenge angibt (und der Ölpeilstab trotzdem nur einen Ölstand bis zur Mitte anzeigt), scheint ja fast schon normal zu sein... :cry:

Und Holger, ich bin auch der Meinung, dass ein Luftfilter (und erst recht ein Innenraumfilter beim Roadster :? ) nur nach wirklicher Nutzung getauscht werden sollte.

Kosten von 900€ für eine Inspektion ist m.E. durchaus im Rahmen. Die gleiche Inspektion kann an anderer Stelle auch durchaus mal ein paar Hunderter mehr kosten... dafür kann man viel tanken.
Daher wäre eine Pauschale sicher kundenfreundlich, macht das Ganze aber auch leichter vergleichbar...

Benutzeravatar
Bernginger
Beiträge: 16
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 00:30
Wohnort: Buxtehude

Re: V12 Vantage S gebraucht mit Motorschaden

Beitragvon Bernginger » Mo 3. Dez 2018, 22:56

andis_am hat geschrieben:Die V12 Modelle ab MY 2016 beginnen bei Fahrleistungen um die 5.000 km ab 115.000 € plus. Weiß und Schwarz als Farbe fallen raus, wenn dann noch die annähernd favorisierte Innenausstattung dabei ist, kann man sich die Angebote an 5 Fingern abzählen. Da ich gerne einen Ansprechpartner vor Ort habe, liegt mir mehr daran dort auch zu kaufen und weiter weg JWD, um Penske dann mit Garantiearbeiten im Nacken zu hängen :D .

Euch nochmals vielen Dank für die Antworten.
Ich werde berichten.

Gruß
Andi


Was gibt es neues, aufregende Geschichte soweit.
Was fehlt sind ein paar Fotos.




Zurück zu „V12 Vantage & V12 Vantage Roadster“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste